Alumni-Programm der Intersectoral School of Governance Baden-Württemberg

Sie haben Ihr Executive Programme an der ISoG BW beendet? Bleiben Sie trotzdem mit uns in Kontakt und tauschen Sie sich mit anderen Absolvent*innen des Programms aus! Wir haben für Sie exklusive Veranstaltungen und Workshops geplant.

Wissen@ISoG BW

Über 25 Wissenschaftler*innen aus Deutschland kamen Anfang Dezember 2021 virtuell zum Paperworkshop der ISoG BW zusammen und präsentierten ihre Forschungsergebnisse zum Thema „Intersektorale Governance und intersektorale Kooperationen - (neue) Formen der Zusammenarbeit zwischen Staat, Markt und Zivilgesellschaft“. Neben der theoretischen Weiterentwicklung der intersektoralen Governance wurden Fallstudien und Untersuchungen aus den Bereichen Bildung, Sozialwirtschaft, Integration oder kommunaler Klimaschutz vorgestellt. Im Nachgang zum Workshop ist die Erstellung eines Sammelbandes im Waxmann Verlag unter der Herausgeberschaft der ISoG BW für das 4. Quartal 2022 geplant.

Working Paper Serie

In der Working Paper Serie der ISoG BW werden Ergebnisse aktueller Forschung zum Themenfeld „Intersektorale Governance und intersektorale Kooperationen“ veröffentlicht. Allen interessierten Personen steht die Serie für ihre Beiträge offen.

Netzwerk@ISoG BW

Im Themenbereich Wald stoßen ganz unterschiedliche und teils konträre gesellschaftliche Ansprüche aus den Sektoren Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aufeinander. Wie lassen sich diese Ansprüche diskutieren, bewerten, vereinbaren, gestalten und umsetzen? Dazu werden aktuell ganz unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Stakeholdern entwickelt. Stakeholder-Dialoge als Format kommen außerdem auch in anderen Branchen und gesellschaftlichen Themen zum Einsatz.

Wir wollen im Rahmen der Veranstaltung „Wald im 21. Jahrhundert – eine Konfliktzone vieler Interessen?“ mit Akteuren aus den unterschiedlichen Sektoren ins Gespräch kommen, intersektorale Dialogformate zu Wald und Holz vorstellen, ihre Chancen und Herausforderungen sowie ihre Übertragbarkeit auf andere Themen herausarbeiten.

Die Veranstaltung findet am 20. Januar 2022 online statt.

Zur Anmeldung.

Mit der Open Day Veranstaltung möchten wir Teilnehmenden und Interessierten am Executive Programme „Intersectoral Governance“ die Möglichkeit anbieten, die ISoG BW näher kennenzulernen und im Austausch zu kommen. Neben einem interessanten Gastbeitrag gibt es reichlich Möglichkeiten für Vernetzung.

Der erste und der zweite Jahrgang des Executive Programme Intersectoral Governance hat das Zertifikatsprogramm erfolgreich beendet und die ehemaligen Teilnehmenden werden Alumni.

Die Szenariotechnik ist eine Methode der Strategischen Planung, die in allen Sektoren genutzt wird. Sie identifiziert potenzielle Entwicklungsperspektiven durch Bereitstellung alternativer Bilder der Zukunft. Insbesondere die explorative Szenariomethode bietet viele Vorteile für intersektorale Ansätze, da alle Beteiligten die Möglichkeit der Mitwirkung und des Austausches über zukünftige Entwicklungen haben. Auf diesem Weg wird gegenseitiges Verständnis und Lernen gefördert und eine gemeinsame Basis für intersektoraler Projekte gelegt. Mit Hanna Jürgensmeier, Prokuristin und Mitglied der Geschäftsführung bei Scenario Management International (ScMI) erhalten die Teilnehmer*innen einen Einblick in szenariogestützte Analysen. Der Workshop ist für alle Alumni des ersten und zweiten Jahrgangs geöffnet.

Weitere Informationen folgen.

Alumni@ISoG BW

Beim Kaminabend geht es darum, sich in entspannter Atmosphäre zu einem interessanten Thema auszutauschen. Einmal im Jahr pro Jahrgang sind alle Alumni zum gemeinsamen Kaminabend mit dem aktuellen Jahrgang eingeladen.

Weitere Informationen folgen.

Am Ende des Jahres wollen wir wissen was den Alumni am besten gefallen hat und was wir noch besser machen können. Vorschlag: Am Ende des Jahres möchten wir die Alumni zu einer Evaluation Runde einladen um Feedback zu bekommen über was am besten gefallen hat und was wir noch verbessern können.