KOMPLEX 2024 - Konferenz auf dem Bildungscampus Heilbronn

mit dem baden-württembergischen Finanzminister Dr. Danyal Bayaz

Wann? Donnerstag, 29. Februar 2024 und Freitag, 1. März 2024
Wo? Auf dem Bildungscampus in Heilbronn

Wir laden Sie herzlich zur Konferenz KOMPLEX 2024 in Heilbronn ein. Unsere Gesellschaft steht inmitten grundlegender Umbrüche, sei es im Bereich der Digitalisierung und der Künstlichen Intelligenz, der Nachhaltigkeit oder in Themen wie Migration, Demographischer Wandel und politischen Umgang. Diese Entwicklungen werfen wichtige Governancefragen für uns alle auf: Wie können wir diese Veränderungen regulatorisch initiieren und vorausschauend begleiten? Wie schaffen wir es, konstruktiv im Dialog als Gesellschaft zu bleiben? Welche Schwerpunkte wollen wir setzen, und wie gehen wir mit den Herausforderungen von Veränderung um?

Die kommenden Jahre des 21. Jahrhunderts werden zweifellos von Transformation geprägt sein und zwar nicht nur in der öffentlichen Verwaltung, der Politik, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft, sondern auch im Bereich der Führung und des Leadership. Daher ist es unerlässlich, sich mit den Fragen von Leadership und Führung in diesem Kontext auseinanderzusetzen und neue Strategien, Steuerungsmechanismen und Reflexionsansätze zu entwickeln und umzusetzen. Die Konferenz KOMPLEX in Heilbronn bietet eine Plattform, um die anstehenden Chancen und Herausforderungen der Transformation sektorübergreifend zu diskutieren und Impulse zu setzen.

Freuen Sie sich auf inspirierende Vorträge von anerkannten Expert*innen aus ganz Deutschland, die eine breite Palette von Themen abdecken, von nachhaltiger Finanzpolitik über soziale Innovation in der Bildung bis hin zur Bekämpfung von Desinformation im gesellschaftlichen Diskurs. Lassen Sie uns gemeinsam diese Puzzlestücke zusammenfügen!

Dieses Programm erwartet Sie:

Agenda für Donnerstag, 29. Februar 2024

Zeit

Makroebene

Mesoebene

Mikroebene

13.00 - 13.30 Uhr

Ankommen

13.30 - 13.45 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr. Monika Gonser, ISoG BW und Prof. Dr. Martina Klärle, Duale Hochschule Baden-Württemberg

13.45 - 14.15 Uhr

Komplexe Systeme – was macht sie aus? 
Input: Prof. Dr. Dirk Brockmann, Technische Universität Dresden

14.15 - 14.45 Uhr

Gespräch: Gestaltung und Transformation in komplexen Systemen – was bedeutet das? 
mit Prof. Dr. Dirk Brockmann, Technische Universität Dresden und
Tobias Krafft, Technische Universität Kaiserslautern und anderen

14.45 - 15.15 Uhr

Pause

15.15 - 16.00 Uhr

Nachhaltige Finanzpolitik – wie lassen sich zentrale Elemente eines komplexen Systems umgestalten? 
Keynote: Dr. Danyal Bayaz, Minister für Finanzen, Baden-Württemberg

16.00 - 17.00 Uhr

Nachhaltige Finanzwelt – Perspektiven aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft 
Podiumsdiskussion mit Dr. Danyal Bayaz, Minister für Finanzen, Baden-Württemberg,
Silke Stremlau, Vorsitzende des Sustainable Finance-Beirates der Bundesregierung und
Senior Fellow Mercator Stiftung
und Dr. Moritz Kilger, Deloitte Sustainabililty & Climate GmbH

Moderation: Dr. Bernd Villhauer, Weltethos Institut Tübingen

17.00 - 17.30 Uhr

Pause

17.30 - 18.30 Uhr

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz – Innovationsmotoren im 21. Jahrhundert
Dr. Daniel Duwe, Joint Innovation Hub Heilbronn, Fraunhofer ISI

Schnittstellen bearbeiten: Nachhaltigkeitsstrategien in Unternehmen und darüber hinaus 
Maria Dobritzsch, LAPP GROUP

 

Spannungen gestalten, schwierige Diskussionen meistern 
Lara Schmidt-Rüdt, Schlichtungsstelle Bad Urach

 

Soziale Aspekte der Energiewende
Katja Hünecke, Öko-Institut e.V.

Rechnen für den Klimaschutz -
Energiewende am Beispiel der Windkraft von der Finanzierung bis zur CO2-Einsparung

Prof. Dr. Martina Klärle, Duale Hochschule Baden-Württemberg

Demokratie und Transformation – Beitrag und Rolle des Einzelnen 
PD Dr. Felix Heidenreich, Universität Stuttgart

18.30 Uhr

Get together

 

Agenda für Freitag, 1. März 2024

Zeit Makroebene Mesoebene Mikroebene Workshops  

9.00 - 9.45 Uhr

Desinformation und gesellschaftlicher Diskurs
Keynote: Prof. Dr. Bernhard Pörksen, Universität Tübingen

9.45 - 10.15 Uhr

Pause

10.15 - 11.15 Uhr

Zeitenwende und Transformation – ein Zielkonflikt? 
Dr. Jana Puglierin, European Council on Foreign Relations

 

New Work und New
Learning als Transformationsenabler

Prof. Dr. Anja Schmitz, Hochschule Pforzheim

Wie bleiben wir handlungsfähig
inmitten permanenter ethischer Konflikte?
 
Dr. Philippe Merz, Thales Akademie

Was, wenn es uns trifft – Krisenkommunikation
(Teil 1)
Veit Mathauer, Sympra GmbH

Zukunftsräume aktiv gestalten – Hands-on Einblick in Methoden und Tools der Zukunftsforschung
(Teil 1)
Helen Lückge, climonomics

 

Querschnittsthemen in der Verwaltung verankern 
Dr. Gerd Hahn, PD Berater der öffentlichen Hand und Tobias Krafft, Technische Universität Kaiserslautern

Transformation fundiert gestalten: Potenziale der Wissenschafts-kommunikation
für gesellschaftliche Veränderungsprozesse

Jun. Prof. Dr. Amrei Bahr, Universität Stuttgart

Städtische Zukunftsbilder: Handlungslinien und Partizipationsstrategien in einer komplexen Welt
(Teil 1)
Dr. Verena Schmid, ISoG BW mit Bernd Schott, Stadt Tübingen und Nadja Widmann, Landeshauptstadt Stuttgart

Wirkungsvoll Social Innovation/Social Entrepreneurship lernen
(Teil 1)
Dr. Michael Wihlenda, World Citizen Alliance e.V.

11.15 - 11.30 Uhr

Pause

11.30 - 12.30 Uhr

Der Gebäudesektor  – zwischen Wohnungsnot und Energiesanierungs-ansprüchen 
Gernot Schober, vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.

Transformation – eine wirtschaftliche Bedrohung oder eine Chance? 
Hans-Andreas Fein, Fein Unternehmensberatung

Scheitern – wie geht das? 
Prof. Dr. Christoph Seckler, ESCP Business School

Was, wenn es uns trifft – Krisenkommunikation
(Teil 2)
Veit Mathauer, Sympra GmbH

Zukunftsräume aktiv gestalten – Hands-on Einblick in Methoden und Tools der Zukunftsforschung
(Teil 2)
Helen Lückge, climonomics

 

Migration – Herausforderung und Normalität
Prof. Dr. em. Annette Treibel, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Bürgerbeteiligung und Risikomanagement – gehört das zusammen? 
Dr. Piet Sellke, Dialogik

ChatGPT und Co. – wie kann ich sie sinnvoll nutzen? 
Hardy Groeger, IBM Distinguished Engineer

Städtische Zukunftsbilder: Handlungslinien und Partizipationsstrategien in einer komplexen Welt
(Teil 2)
Dr. Verena Schmid, ISoG BW mit Bernd Schott, Stadt Tübingen und Nadja Widmann, Landeshauptstadt Stuttgart

Wirkungsvoll Social Innovation/Social Entrepreneurship lernen
(Teil 2)
Dr. Michael Wihlenda, World Citizen Alliance e.V.

12.30 - 13.30 Uhr

Mittagessen
mit Human Library

13.30 - 14.30 Uhr

Mobilität der Zukunft – Chancen und Herausforderungen 
Dr. Christian Heinen, Robert Bosch GmbH

Komplexität nutzen – die Entwicklung von Ökosystemen am Beispiel
des IPAI in Heilbronn

Dr. Benjamin Schiller, IPAI

 

Perspektivwechsel und Ambiguitätstoleranz 
Britta Hildebrandt und Matthias Bongartz, MAICONSULTING

 

 

Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Zeiten des Populismus
Dr. Marcel Lewandowsky, Universität Siegen

Sichtbar sein in komplexen Systemen – die sozialen Medien 
Gloria Keivani, Call.the.Coach Consulting

 

14.30 - 14.45 Uhr

Pause

14.45 - 15.45 Uhr

Herausforderungen des demographischen Wandels
Keynote, Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

15.45 - 16.30 Uhr

Ausklang

 

Auf unser LinkedIn-Seite werden wir regelmäßig über die anstehende KOMPLEX 2024 berichten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und auf den gemeinsamen Blick nach vorne mit Ihnen! 

 

Die offizielle Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist abgelaufen. Sollten Sie Interesse an eine Teilnahme haben, schreiben Sie gerne an veranstaltungen-isognoSpam@cas.dhbw.de

Datenschutzhinweise für Studieninteressierte

Die DHBW speichert und verarbeitet im Rahmen ihrer gesetzlichen Informations- und Beratungsleistungen über das Masterstudium an der DHBW personenbezogene Daten von Studieninteressierten (d. h. konkret: Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Interessenauswahl für den Masterstudiengang, Information zum Bachelorabschluss sowie ggf. den ausgefüllten Nachrichtentext) nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e), Abs. 3 S. 1 lit. a)  DSGVO i. V. m. §§ 2 Abs. 2, 12 Abs. 1 S. 1 LHG i. V. m. § 5 Datenschutzsatzung der DHBW. Die Daten werden nach § 26 Abs. 1 Datenschutzsatzung unverzüglich nach Exmatrikulation bzw. Nicht-Immatrikulation wieder gelöscht. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der Webseite der DHBW.