Anmeldung zum Öffentlichen Diskurs: Wald im 21. Jahrhundert - eine Konfliktzone vieler Interessen?

  • Datum: Donnerstag, 20. Januar 2022
  • Uhrzeit: 12.00 - 16.00 Uhr
  • Ort: Literaturhaus Stuttgart - Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart

Im Themenbereich Wald stoßen ganz unterschiedliche und teils konträre gesellschaftliche Ansprüche aus den Sektoren Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aufeinander. Wie lassen sich diese Ansprüche diskutieren, bewerten, vereinbaren, gestalten und umsetzen? Dazu werden aktuell ganz unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Stakeholdern entwickelt. Stakeholder-Dialoge als Format kommen außerdem auch in anderen Branchen und gesellschaftlichen Themen zum Einsatz.

Wir wollen im Rahmen der Veranstaltung „Wald im 21. Jahrhundert – eine Konfliktzone vieler Interessen?“ mit Akteuren aus den unterschiedlichen Sektoren ins Gespräch kommen, intersektorale Dialogformate zu Wald und Holz vorstellen, ihre Chancen und Herausforderungen sowie ihre Übertragbarkeit auf andere Themen herausarbeiten.

Dazu möchten wir Sie herzlich einladen!
 

Programm:

12:00 – 13:00 Uhr     Check-in und Lunch

13:00 – 13:20 Uhr     Wald, Forst- und Holzwirtschaft zwischen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft - welche Hürden muss Kooperation überwinden?
                                   Prof. Dr. Monika Gonser, Leitung, ISoG BW

13:30 – 14:30 Uhr     Input 1 und Diskussion: Forest Stewardship Council (FSC)
                                   Gibt es richtige Waldwirtschaft?
                                   Elmar Seizinger, Mitglied der Geschäftsleitung Waldbereich, FSC

                                   Input 2 und Diskussion: Allianz in den Alpen
                                   Gabriele Greussing, Projektassistenz Klima.Fit, Allianz in den Alpen

                                   Input 3 und Diskussion: Charta Holz 2.0
                                   
Anemon Strohmeyer, Geschäftsführung, Verband der deutschen Holzwerkstoffindustrie e.V.

                                   Die Inputs sind parallel angelegt.

14:30 – 15:00 Uhr     Pause

15:00 – 15:30 Uhr     Wald in Baden-Württemberg – vielfältige Ansprüche auf dem Weg zu einer neuen Klärung?
                                  
Minister Peter Hauk MdL, Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

15:30 – 16:00 Uhr     Wald und Holz – Konflikt- und Kooperationszonen
                                  
Minister Peter Hauk MdL, Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
                                  Prof. Dr. Ulrich Schraml, Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg
                                  Anemon Strohmeyer, Geschäftsführung, Verband der deutschen Holzwerkstoffindustrie e.V.
                                 Johannes Enssle, Landesvorsitzender, NABU Baden-Württemberg

                                  Moderation: Uwe André Kohler, Clustermanager, ProHolz BW


Wichtig: Aufgrund der aktuellen Situation haben wir eine beschränkte Teilnehmer*innenanzahl und bitten um Verständnis, dass wir die Anmeldungen nach Eingangsdatum berücksichtigen.
Auch bei unserer Veranstaltung gelten die am 20. Januar 2022 gültigen Corona-Regeln. Gerne informieren wir Sie unmittelbar vor der Veranstaltung.

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei Sara Ruggeri (sara.ruggerinoSpam@cas.dhbw.de) bis zum 15. Dezember 2021 an.
Sie kennen jemand für die/der das Thema von Interesse ist? Gerne können Sie die Einladung weiterleiten.

Wir freuen uns wenn Sie dabei sind!

ISoG_Anmeldung_Öff_Diskurs

Anmeldung